Pädagogische/r Mitarbeiter/in für den Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen in München

Stellenbeschreibung

Die Landeshauptstadt München sucht
für das Referat für Bildung und Sport,
Pädagogisches Institut, Fachbereich 4
zum 01.08.2018 eine/n

Pädagogische/n Mitarbeiter/in
für den Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen

in BesGr. A 13
/ EGr. 13 TVöD (bzw. für Bewerberinnen und Bewerber aus dem Lehrdienst in BesGr. A 14 / EGr. 14 TVöD) mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit.

Das Pädagogische Institut ist Kompetenzzentrum für Fort- und Weiterbildung, Beratung und Bildungsinformation, Kooperation und Vernetzung sowie internationalen Austausch und Europaprojekte. Es ist Unterstützungssystem und Impulsgeber für eine nachhaltige Bildungsarbeit an Münchner Schulen und Kitas. Schwerpunkte des Fachbereichs 4 - Politische Bildung liegen in den Bereichen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), Globales Lernen, Migrationspädagogik und diskriminierungskritische Bildung. Zu den zentralen Aufgaben im Fachbereich gehören das Weiterbildungsmanagement, die Projektarbeit zur Weiterentwicklung pädagogischer Einrichtungen, die Organisation von Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler, der Einbezug wissenschaftlicher Expertise sowie sowohl die interne als auch die externe Vernetzung und Kooperation.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Planen und Erstellen von Programmen, insbesondere im Bereich BNE, Umweltbildung und Globales Lernen unter Berücksichtigung der strategischen Ziele des Referates für Bildung und Sport

  • Konzipieren, Organisieren, Durchführen und Evaluieren von einschlägigen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte

  • Initiieren und Unterstützen von Projekten, die der Weiterentwicklung pädagogischer Einrichtungen dienen (im Bereich BNE z. B. das Leitprojekt GenE: Gestaltungskompetenzen für eine nachhaltige Entwicklung)

  • Unterstützen und Weiterentwickeln von Netzwerken, in denen Expertinnen und Experten der pädagogischen Arbeit vor Ort organisiert sind (z. B. Umweltbeauftragte an den Schulen)
  • Mitarbeiten in fachrelevanten Arbeitskreisen und Gremien
  • Mitwirken bei der Beschreibung und Optimierung von Prozessen des Fachbereichs
  • Mitwirken bei der Planung und Überwachung des Fachbereichsbudgets


Aufgrund organisatorischer Veränderungen können sich ggf. Änderungen in der Zuordnung der Stelle innerhalb des Pädagogischen Instituts ergeben.

Worauf kommt es uns an?


Für die ausgeschriebene Position suchen wir eine engagierte Persönlichkeit mit Lehramtsbefähigung für Gymnasien, Realschulen oder berufliche Schulen oder einem erfolgreich abgeschlossenen sozialwissenschaftlichen Hochschulstudium auf Master-Niveau, vorzugsweise mit umweltpädagogischem Schwerpunkt sowie jeweils mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen.

Des Weiteren sind insbesondere Innovationsfähigkeit und Kommunikationsstärke erforderlich.

Darüber hinaus erwarten wir:


  • Soziale Kompetenz, wie Teamfähigkeit, Gender- und interkulturelle Kompetenz

  • Methodische Kompetenz, wie die Fähigkeit zum konzeptionellen Arbeiten und zielorientierten Handeln

  • Persönliche Eigenschaften, insbesondere Zuverlässigkeit, Verantwortungsbereitschaft, strategisches Geschick

  • Fachliche Kompetenz: Umfassende Kenntnisse im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen, grundlegende Kenntnisse in einem weiteren Bereich politischer Bildung (z. B. Menschenrechtsbildung), Kenntnisse im Bereich Qualitätssicherung und -entwicklung sowie ein sicherer Umgang mit den gängigen IT-Anwendungen.
    Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Weiterbildungs- und Projektmanagement sowie in der Erwachsenenbildung sind von Vorteil.


Was bieten wir Ihnen?

  • Eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in EGr. 13 TVöD (bzw. für Bewerberinnen und Bewerber aus dem Lehrdienst in EGr. 14 TVöD). Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme ins Beamtenverhältnis möglich. Die Stelle ist in BesGr. A 13 bzw. im Lehrdienst in BesGr. A 14 ausgebracht. Bitte informieren Sie sich z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung.

  • Eine attraktive betriebliche Altersvorsorge

  • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in München

  • Eine strukturierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes

  • Eine bundesweit anerkannte Personalentwicklung; Sie werden in allen Phasen Ihres Berufslebens unterstützt und haben attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Flexible Arbeitszeiten sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie

  • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr

  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Die Beschäftigung wird mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit ausgeschrieben.

Die Landeshauptstadt München fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden unter gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.


Kontakt und Informationen

Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne der Leiter des Fachbereichs 4 - Politische Bildung des Pädagogischen Instituts, Herr Schneider-Velho (Tel. 089 / 233 - 3 21 05).

Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Obermeier (Tel. 089 / 233 - 9 23 71) von der Abteilung P 5.123 - Personalentwicklung zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Landeshauptstadt München für Sie unter www.muenchen.de/karriere, auf und auf .

Haben wir Ihr Interesse geweckt?


Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zu der Stellenausschreibung mit der Verfahrensnummer 4394 mit aussagekräftigen Unterlagen, wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Studium und Arbeitszeugnisse.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 21.02.2018.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst als Onlinebewerbung zu.

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis keine Angabe
Aus- und Weiterbildung Abschluss Hochschule / Berufsakademie / Duales Studium
Berufskategorie Bildung, Erziehung, Soziale Berufe / Erziehung, Sozialpädagogik
Arbeitsort 80331 München

Arbeitsort auf der Karte

Arbeitgeber

Landeshauptstadt München

München hat viel zu bieten. Auch als Arbeitgeberin! Rund 35.000 verschiedene Stellen mit unterschiedlichen Aufgabenbereichen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landeshauptstadt können zum Beispiel im Bürgerbüro in engem Kontakt mit Menschen arbeiten, im Direktorium komplexe IT-Projekte abwickeln oder analytisches Denken im Personalkostencontrolling beweisen.

Und sie können neue Aufgabenbereiche übernehmen, ohne gleich den Arbeitgeber zu wechseln: von der Wirtschaftsförderung, über Kulturarbeit bis zur Jugendhilfe stehen ihnen spannende Themen offen. Diese Vielfalt können nur wenige andere Arbeitgeber bieten. Dafür erwarten wir aber auch etwas: überdurchschnittliche Neugierde, Offenheit und die Bereitschaft, sich auf neues einzulassen und Veränderungen aktiv mitzugestalten.

Landeshauptstadt München

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits

Kontakt für Bewerbung

Bitte dem Anzeigentext entnehmen
Verwendung von Cookies

Wir benutzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit auf unseren Seiten zu verbessern. Änderst Du die Einstellungen nicht, gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist. Hier kannst Du zu den Einstellungen mehr erfahren