Leitung der Seniorenpastoral im Sozialraum 71 (m/w/d) in München

Stellenbeschreibung

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle der

 

Leitung der Seniorenpastoral im zusammengefassten Sozialraum 71 (m/w/d)

(Beschäftigungsumfang: 19,5 Stunden/Woche, Dienstort: MÜNCHENSTIFT GmbH Haus St. Martin)

 

zu besetzen.

 

Seniorenpastoral ist der Dienst der Kirche mit und für Senioren/innen. Das Angebot der Seniorenpastoral hat dabei die vier Grundvollzüge von Kirche im Blick und stellt im Sinne des diakonisch-mystagogischen Seelsorgeansatzes dem Menschen in seiner spezifischen Lebenssituation einen lebensfördernden Raum zur Verfügung, um ihn zu dem Geheimnis zu führen, das ihm innewohnt (Orientierungsrahmen der Abteilung Seniorenpastoral).

Ziel ist es, als Teil eines pastoralen Teams die seelsorgliche Begleitung von Senioren/innen und ihren Angehörigen an unterschiedlichen Orten des Sozialraums sicherzustellen. Den Schwerpunkt bilden Senioren/innen in den Lebenssituationen, in denen sich „existentielle Fragen verdichten“ (Leitlinien der Pastoral).

 

Der Stelleninhaber (m/w/d):

  • begleitet Senioren/innen seelsorglich.
  • entwickelt bzw. implementiert auf Basis der Standards der Seniorenseelsorge und orientiert an den leitenden Kriterien der Pastoral „Formate“ (Angebote) der Seniorenseelsorge. Dies geschieht auf Grundlage des Orientierungsrahmens der Abt. Seniorenpastoral, des Pastoralkonzepts der Seelsorgeeinheiten und einer Sozialraumanalyse.
  • beteiligt sich aktiv am Prozess der Weiterentwicklung der Pastoral in allen pastoralen Handlungsfeldern.
  • wirkt aktiv im Netzwerk von Institutionen und Akteuren im Sozialraum mit (z. B. Quartiersmanager/in der Kommune, Caritas-Fachstelle, Seniorenbeauftragte/r o. ä.) und begleitet und unterstützt die Senioren/innen und ihr soziales Umfeld (Beziehungsnetz).
  • baut für die Seniorenpastoral ein Freiwilligennetzwerk auf und managt dies.
  • führt die Inhaber (m/w/d) thematischer Funktionsstellen Seniorenpastoral in den Sozialräumen 72, 73, 74, 75, 76 und 77 (Dienst- und Fachaufsicht).

 

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Wahrnehmung der Fachaufsicht über thematische Funktionsstellen Seniorenpastoral in den Sozialräumen 72, 73, 74, 75, 76 und 77
  • Ansprechpartner für Seniorenseelsorge im übergeordneten Sozialraum; Mitwirkung in fachlichen Netzwerken und Qualitätszirkeln
  • Mitarbeit im Prozess der Weiterentwicklung des Zusammenwirkens unterschiedlicher pastoraler Handlungsfelder
  • Mitarbeit in Teams und Einrichtungen im übergeordneten Sozialraum; Koordination von Seelsorgeanfragen; Einbringen der Dimension Religiosität/Spiritualität in die Teams etc.
  • In Zusammenarbeit mit den zugeordneten thematischen Funktionsstellen:
    • Konzeptentwicklung für Seniorenpastoral auf Basis des Orientierungsrahmens der Abteilung Seniorenpastoral und unter der Berücksichtigung der Vielfalt pastoraler Orte
      • Identifizieren der Zielgruppen im Sozialraum bzw. der Seelsorgeeinheit (Senioren/innen, pflegende Angehörige, Pflegekräfte) und der existentiell gewendeten Lebenssituationen
      • Mitwirkung in/an örtlichen pastoralen Konzepten
      • Entwickeln bzw. Implementieren von (neuen) Formaten der Seelsorge
      • Identifizieren und Kreieren von virtuellen oder realen Räumen, um zum Thema Glaube, Spiritualität und Sinn mit Senioren/innen, Pflegekräften und Angehörigen ins Gespräch zu kommen
      • Identifizieren und Kennen von multiprofessionellen Sorgestrukturen und Unterstützungsangeboten im Sozialraum bzw. in der Seelsorgeeinheit und der Netzwerkstruktur bzgl. der Lebensphase Altern
      • Entwickeln, Durchführen und Evaluieren von Qualifizierungsangeboten
      • Qualifizierung von Freiwilligen und Aufbau eines Freiwilligennetzwerkes (gemeinsam mit Mitarbeitenden in den Seelsorgeeinheiten); Fortbildungs- und Begleitangebote für Freiwillige
    • Entwickeln, Durchführen und Evaluieren von Qualifizierungsangeboten zur Gewährleistung der seelsorglichen Begleitung von Senioren/innen zu Hause und im Heim, in verbindlicher Zusammenarbeit mit der Abteilung Seniorenpastoral mit dem Ziel:
      • Senioren/innen mit Liturgie und Ritualen im Alltag und bei Übergängen zu begleiten
      • Gottesdienste mit dementiell veränderten Menschen zu feiern (Kooperation z. B. mit Caritas, ev. Kirche, etc.)
      • Projekte zu initiieren, die Menschen, deren soziale Netze schrumpfen bzw. die einsam sind, zu vernetzen und ihnen Teilhabe am kirchlichen und gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen
  • Teilnahme an einer regionalen Fachgruppe Seniorenpastoral

 

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Zweite Dienstprüfung in einer pastoralen Berufsgruppe
  • Erfahrung im Bereich Führung und Leitung
  • Erfahrung in der Seniorenpastoral bzw. Bereitschaft zur entsprechenden Qualifizierung
  • Qualifizierungskurs ALTERnative (modularer Kurs/9 Module à 3 bzw. 5 Tage)
  • Bereitschaft zur spezifischen Weiterqualifizierung (je nach Einsatzfeld insbesondere Seniorenpastoral, Gerontologie, Demenz, geriatrische Krankheitsbilder, Palliative Care, spirituelle Biografiearbeit, ethische Fallbesprechungen)
  • IT-Kenntnisse
  • situativ-wertschätzender Führungsstil
  • Fähigkeit aufgrund eines „positiven Alter(n)sbildes“ Zeugnis darüber abzulegen, dass Alter Potenziale und Herausforderungen bereit hält
  • Fähigkeit zur Wertschätzung und Lobbyarbeit für die Lebensphase Alter und eines menschenwürdigen Alter(n)s – gegen den gesellschaftlichen Trend
  • Reflexionsfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit (Ansprache nicht kirchlich gebundener Milieus, Balance von Nähe und Distanz)
  • Rollensicherheit in säkularem Umfeld
  • Teamfähigkeit
  • Selbstmanagement (z. B. Balance zw. Be- und Entlastung, Grenzen setzen, etc.)
  • Innovationsfreudigkeit und Kreativität
  • Fähigkeit zur kompetenzorientierten Vermittlung von Wissen und Erfahrung
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • An den Standards des Orientierungsrahmens ausgerichtetes pastorales Handeln (diakonisch-mystagogischer Seelsorgeansatz)
  • Kenntnisse im Feld Seniorenpastoral und Gerontologie
  • Theologisch reflektierter Umgang mit den spezifischen Übergängen und den existentiellen Fragen in der Lebensphase Alter (z. B. Sinn des Lebens; revision de vie; Fragilität und Vulnerabilität)
  • Zielgruppensensible Verkündigung und Liturgie
  • Zielorientiertes Handeln und Bereitschaft zur Evaluation

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Adelheid Widmann.

 

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte reichen Sie diese mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben und Lebenslauf) ausschließlich über unser Bewerbungsportal bis spätestens zum 30.11.2020 ein. Die Referenznummer für diese Ausschreibung lautet: 2279.


Bewerbungsadresse(n)
Kapellenstr. 4

80333 München
Bayern DE


Postfach: 33 03 60
80333 München
Bayern DE

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Teilzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis mit Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung Sonstiges
Berufskategorie Gesundheit, Medizin, Pflege, Sport / Sonstiges
Arbeitsort St.-Martin-Straße 34, 81541 München

Arbeitgeber

Erzdiözese München und Freising KdöR

Kontakt für Bewerbung

Frau Adelheid Widmann

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits
Erzdiözese München und Freising KdöR
Wir benutzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit auf unseren Seiten zu verbessern. Änderst Du die Einstellungen nicht, gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist. Hier kannst Du zu den Einstellungen mehr erfahren.