Leitung der Krankenpastoral im Sozialraum 149 (m/w/d) in Fürstenfeldbruck

Stellenbeschreibung

Zum nächstmöglichen Termin ist die Stelle der

 

Leitung der Krankenpastoral im Sozialraum 161 (m/w/d)

(Beschäftigungsumfang: 39,0 Stunden/Woche, Dienstort: Kreisklinik Fürstenfeldbruck)

 

zu besetzen.

 

Die Bewältigung von Krankheit, vor allem schwerer Krankheit, von Krisen, Sterben und Tod sowie Trauer und Trauma sind wesentliche existentielle Themenfelder von Krankenpastoral. Die Thematische Funktionsstelle Krankenpastoral in zusammengefassten Sozialräumen dient dem Ziel, seelsorgliche Präsenz und Erreichbarkeit für kranke und für sterbende Menschen und deren Umfeld entsprechend den leitenden diözesanen Kriterien und Qualitätsstandards sicherzustellen.

Inhaber (m/w/d) der Funktionsstelle widmen sich Besuchen bei Kranken, Betroffenen und deren Zugehörigen, beteiligen sich am multiprofessionellen Dialog in ihrem Kernarbeitsbereich und bringen pastorale Erfahrungen und Einsichten als Multiplikatoren für Ehrenamtliche, in Liturgie und Verkündigung, beim Aufbau krankenpastoraler Netzwerke sowie in die multiprofessionellen Teams der Seelsorgeeinheiten ein. Unter der Maßgabe der Kooperation wird ihnen die Verantwortung für eine zuverlässige Erreichbarkeit und qualifizierte Präsenz von Seelsorge außerhalb der regulären Arbeitszeiten übertragen. Der Stelleninhaber (m/w/d) führt den Inhaber (m/w/d) der thematischen Funktionsstelle Krankenpastoral im Sozialraum 160 (Dienst- und Fachaufsicht).

 

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Seelsorgliche Angebote und Besuche bei Kranken, Sterbenden, Trauernden und deren Umfeld, v. a. im Kernarbeitsbereich (Dienstsitz, erste Tätigkeitsstätte)
  • Mitarbeit in Teams und Einrichtungen in den zusammengefassten Sozialräumen (Begleitung von Patienten/innen sowie deren Angehörigen; Koordination von Seelsorgeanfragen; Einbringen der Dimension Religiosität/Spiritualität in die Teams etc.; Ansprechpartner für Seelsorge im Gesundheitswesen in zusammengefassten Sozialräumen; Mitwirkung an Gesundheitsnetzen und Qualitätszirkeln
  • Entwickeln und Evaluieren eines nachhaltigen krankenpastoralen Konzeptes für die zusammengefassten Sozialräume nach Maßgabe der leitenden diözesanen Kriterien und Qualitätsstandards, ausgehend von den seelsorglichen Erfahrungen und dem konkreten Bedarf vor Ort unter Einbindung in den Prozess der Weiterentwicklung der Pastoral in allen seelsorglichen Handlungsfeldern
  • Einbringen der krankenpastoralen Perspektive in den multiprofessionellen Dialog, insbesondere im Kernarbeitsbereich (Dienstsitz, erste Tätigkeitsstätte); Aufbauen, Begleiten und Überprüfen einer Angebotsstruktur für Zugehörige von Kranken, Sterbenden und Trauernden im Sozialraum
  • Mitwirkung in bzw. an örtlichen pastoralen Konzepten
  • Fördern von und Beteiligen an Netzwerkstrukturen des örtlichen Gesundheitswesens mit Blick auf eine multiprofessionelle und dienstleistungsorientierte Pastoral im Sozialraum
  • Ansprechen, Qualifizieren und kontinuierliches Begleiten von Ehrenamtlichen im Besuchsdienst bei Kranken, Sterbenden und Trauernden im Sozialraum
  • Mitwirken bei einer zuverlässigen Erreichbarkeit von Seelsorge im Sozialraum durch Übernahme von Rufdiensten sowie durch psychosoziale Unterstützung, insbesondere von Betroffenen bei schwerer Krankheit, in Krisen sowie im Umfeld von Sterben und Tod
  • Gestalten bzw. Mitgestalten von gottesdienstlichen Feiern mit krankenpastoralem Bezug und ggf. Übernahme von Kasualien im Sozialraum
  • Mitarbeiten in multiprofessionellen, in den zusammengefassten Sozialräumen zuständigen, Pastoralteams und Kooperieren bei Querschnittsaufgaben mit krankenpastoralem Bezug
  • Beteiligen an Dienstgesprächen und Fachkonferenzen sowie an Konferenzen und ggf. an einer Fachgruppe der Abteilung Krankenpastoral
  • Wahrnehmung der Dienst- und Fachaufsicht über die thematische Funktionsstelle Krankenpastoral im Sozialraum 160 (delegiert)
  • Vertreten des krankenpastoralen Themenfelds durch Öffentlichkeitsarbeit in zusammengefassten Sozialräumen
  • Kontakt pflegen zur Klinik- bzw. Einrichtungsleitung (v. a. am Dienstsitz) und zu weiteren Ansprechpersonen für die Krankenpastoral sowie Repräsentation des Bereichs bei öffentlichen Anlässen in den zusammengefassten Sozialräumen
  • Regelmäßigen ökumenischen Kontakt pflegen und Ansprechperson sein für Vertreter anderer Konfessionen, Religionen und Weltanschauungen im Bereich der Krankenpastoral für die zusammengefassten Sozialräume

 

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Zweite Dienstprüfung in einer pastoralen Berufsgruppe
  • Pastoralpsychologische Grundqualifizierung (kann ggf. noch erworben werden)
  • Grundqualifizierung Palliative Care für Seelsorgende (kann ggf. noch erworben werden)
  • Bereitschaft zur Übernahme von Bereitschaftszeiten und zu entsprechender Qualifizierung (v. a. Feldkompetenz für Klinik- und Notfallseelsorge)
  • Bereitschaft zur spezifischen Fort- und Weiterbildung (je nach Einsatzfeld insbesondere Palliative Care, Trauerpastoral, Psychiatrieseelsorge, klinische Ethikberatung o. ä.)
  • IT-Kenntnisse
  • Diakonische Grundhaltung
  • Personale Sicht von kranken Menschen und deren sozialem Nahfeld
  • Fähigkeit zu angemessener Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Körperliche, geistige und seelische Belastbarkeit sowie Fähigkeit zum Selbstmanagement
  • Reflexionsfähigkeit
  • Fähigkeit zur Kommunikation (verbal wie nonverbal) und Offenheit für Diversität von Milieus
  • Klarheit, Sicherheit und Reflexionsfähigkeit in der beruflichen Rolle und Beziehungen
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu multiprofessionellem Arbeiten und Offenheit für ehrenamtliches Engagement
  • Teamfähigkeit und Loyalität

.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Thomas Hagen.

 

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte reichen Sie diese mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben und Lebenslauf) ausschließlich über unser Bewerbungsportal bis spätestens zum 31.03.2021 ein. Die Referenznummer für diese Ausschreibung lautet: 2625.


Bewerbungsadresse(n)
Kapellenstr. 4

80333 München
Bayern DE


Postfach: 33 03 60
80333 München
Bayern DE

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis keine Angabe
Aus- und Weiterbildung Abgeschlossene Berufsausbildung / Lehrabschluss
Berufskategorie Gesundheit, Medizin, Pflege, Sport / Sonstiges
Arbeitsort Dachauer Str. 33, 82256 Fürstenfeldbruck

Arbeitgeber

Erzdiözese München und Freising KdöR

Kontakt für Bewerbung

Herr Dr. Thomas Hagen

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits
Erzdiözese München und Freising KdöR