IT-Sicherheitsbeauftragte/n in München

von Landeshauptstadt München

Stellenbeschreibung

Die Landeshauptstadt München sucht
für die Münchner Stadtentwässerung,
dezentrales Informations-, Kommunikations- und Anforderungsmanagement (dIKA)
zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n


IT-Sicherheitsbeauftragte/n

Verfahrensnummer 16-4039-075


Die Münchner Stadtentwässerung ist in der Branche der größte Eigenbetrieb der Bundesrepublik. Rund 950 Beschäftigte arbeiten bei einem Umsatz von 230 Mio. Euro teilweise rund um die Uhr dafür, die schadlose Abwasserableitung, Abwasserreinigung und Klärschlammentsorgung sicherzustellen. Sie setzen sich dafür ein, dass die Isar über die gesetzlichen Standards hinaus den Münchnerinnen und Münchnern ein Stück Lebensqualität sichert. Durch ständige Verbesserung des städtischen Kanal-netzes und der Reinigungsleistung der beiden Großklärwerke trägt die Stadt München durch ihren Eigenbetrieb entscheidend zum Gewässerschutz in dieser Region bei.

Die Unterabteilung dezentrales Informations-, Kommunikations- und Anforderungsmanagement (dIKA) der Münchner Stadtentwässerung ist Teil der Abteilung Personal und Informationsverarbeitung und stellt als dezentraler IT-Dienstleister die Verfügbarkeit der notwendigen IT-Ausstattung unter Berücksichtigung der Anforderungen aus den Geschäftsprozessen und Fachaufgaben sicher. Als kritische Infrastruktur im Sinne des IT-Sicherheitsgesetzes steht die Münchner Stadtentwässerung vor der Herausforderung, durch entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen ein angemessenes Schutzniveau für die Anlagen der MSE sicher zu stellen. Als IT-Sicherheitsbeaufragte/r arbeiten Sie gemeinsam mit den Fachbereichen, der dezentralen IT und der städtischen IT-Sicherheitsorganisation an der Entwicklung und Realisierung geeigneter Sicherheitsmaßnahmen zur Einhaltung des notwendigen Schutzniveaus.



Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Erstellen und Überwachen der IT-Sicherheitsstrategien und der IT-Sicherheitsziele der Münchner Stadtentwässerung, dazu gehört u.a. das Erstellen und Pflegen eines IT-Sicherheitskonzeptes, das Koordinieren der Sicherheitsziele und -strategien mit den Zielen der Münchner Stadtentwässerung und den stadtweiten Vorgaben sowie das Begleiten von Risikoanalysen
  • Beraten der Fachbereiche, Facharchitektinnen und Facharchitekten, Fachanalystinnen und Fachanalysten sowie Kundenbetreuerinnen und Kundenbetreuer der Münchner Stadtentwässerung zum Thema IT-Sicherheit und bei konkreten sicherheitsrelevanten Fragestellungen, z. B. bei Vorhaben und IT-Projekten
  • Erstellen kontinuierlicher Berichte an die Werkleitung, die Abteilungsleitungen sowie die IT-Leitung über den Status der IT-Sicherheit im Bereich der Münchner Stadtentwässerung
  • Identifizieren, Analysieren und Bewerten von IT-Sicherheitsvorfällen sowie Mitwirken bei deren Behebung
  • Unterstützen beim Aufbau eines Information-Security-Management-Systems (ISMS)


Worauf kommt es uns an?

Für die ausgeschriebene Position suchen wir eine engagierte Persönlichkeit mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium der Fachrichtung Informatik, Wirtschaftsinformatik, Verwaltungsinformatik oder einem abgeschlossenem Hochschulstudium mit Berufserfahrung im IT-Bereich.


Des Weiteren sind insbesondere Verantwortungsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit erforderlich.



Darüber hinaus erwarten wir:

  • Soziale Kompetenz, wie die Fähikgeit, mit Konflikten umzugehen, Verhandlungsgeschick, Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Methodische Kompetenz, z.B. Erfahrungen im Umgang mit Präsentationsmethoden
  • Persönliche Eigenschaften, insbesondere gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, ausgeprägtes analytisches und strategisches Denkvermögen sowie situationsgerechtes Auftreten
  • Fachliche Kompetenz: gute IT-Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen der technischen IT, gute und in der Praxis erprobte Kenntnisse im IT-Security-Management, gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Umsetzung von Standards der IT-Sicherheit (insb. der ISO/IEC 27000-Reihe sowie des IT-Grundschutzes vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI))

    Von Vorteil sind Zertifizierungen der ISO/IEC 27000-Reihe oder des IT-Grundschutzes nach BSI, Kenntnisse und Erfahrungen bei der Durchführung von IT-Risikoanalysen sowie Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Datenschutz und IT-Compliance.


Was bieten wir Ihnen?


  • Eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in EGr. 10 TV-V. Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme ins Beamtenverhältnis möglich. Die Stelle ist in BesGr. A 12 ausgebracht. Bitte informieren Sie sich z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung.
  • Eine attraktive betriebliche Altersvorsorge
  • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in München
  • Eine strukturierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes
  • Eine bundesweit anerkannte Personalentwicklung; Sie werden in allen Phasen Ihres Berufslebens unterstützt und haben attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr
  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.


Die Landeshauptstadt München fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden unter gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.


Kontakt und Informationen

Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne die Unterabteilungsleiterin des dezentralen Informations-, Kommunikations- und Anforderungsmangements, Frau Strauß (Tel. (089) 233 - 6 22 50).


Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Hofmann (Tel. (089) 233 - 2 27 78) vom Personal- und Organisationsreferat, Abteilung P 5.52 – Personalentwicklung zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Landeshauptstadt München für Sie unter www.muenchen.de/karriere, auf und auf .

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zu der Stellenausschreibung mit der Verfahrensnummer 16-4039-075 mit aussagekräftigen Unterlagen, wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Studium und Arbeitszeugnisse. Ende der Bewerbungsfrist ist der 21.12.2016.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst als Onlinebewerbung zu.

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf münchenerJOBS.de.

Zusätzliche Informationen zum Job

Anzeigenart
Stellenangebot
Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragsart
Festanstellung
Berufliche Praxis
mit Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung
Abschluss Hochschule / Berufsakademie / Duales Studium
Berufskategorie
Informationstechnologie, Softwareentwicklung / System- und Netzwerkadministration
Arbeitsort
80331 München

Unternehmensprofil Zusätzliche Informationen zum Arbeitgeber

Offene Stellen
64 Jobs bei Landeshauptstadt München
Mitarbeiter
35000
Webseite
Benefits

Arbeitsort auf der Karte