Ingenieur/in oder Naturwissenschaftler/in für den Bereich Elektromobilität in München

Stellenbeschreibung

Die Landeshauptstadt München sucht
für das  Baureferat, Hauptabteilung Tiefbau,
Abteilung Zentrale Aufgaben
zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n


Ingenieur/in oder Naturwissenschaftler/in für den Bereich Elektromobilität

in BesGr. A 13 / EGr. 13 TVöD (4. Qualifikationsebene) befristet auf drei Jahre.

Neue Ideen einbringen. Neue Wege gehen. Die Landeshauptstadt München bietet Ihnen als moderne Arbeitsgeberin viele Möglichkeiten, die Zukunft für München und seine Menschen mit zu gestalten. Sie braucht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Abteilung Zentrale Aufgaben des Tiefbaus, die kommende Herausforderungen erkennen, sich diesen stellen und innovative Lösungen entwickeln.
Sie vertreten die Belange des Baureferates in stadtweiten Projekten insbesondere zur Elektromobilität und wirken dadurch an der Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur der Zukunft in der Landeshauptstadt München mit.


Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Zentrale/r Ansprechpartner/in und Repräsentant/in des Baureferates in den Arbeitskreisen und Gremien zur Mobilität, insbesondere der Elektromoblität

  • Vertreten der Interessen des Baureferates in den Mobilitäts-Projekten

  • Koordinieren und Abstimmen aller Themen und Aufgaben im Baureferat, mit den Projektbeteiligten anderer städtischer Referate und außerhalb der Stadtverwaltung

  • Initiieren und Moderieren von Abstimmungsgesprächen zur Lösungsfindung, Verfassen von Stellungnahmen, Informieren der entsprechenden Fachbereiche und Hierarchien im Baureferat
  • Unterstützen bei der Standortauswahl für Elektroladesäulen im öffentlichen Verkehrsraum
  • Bearbeiten von Anfragen des Stadtrats, Bürgerinnen und Bürger sowie von anderen städtischen Referaten


Worauf kommt es uns an?

Für die ausgeschriebene Position suchen wir eine engagierte Persönlichkeit mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium einer ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung. Bewerberinnen und Bewerber mit Hochschulabschluss auf Bachelorniveau (Dipl.-(FH) oder Bachelor) benötigen darüber hinaus mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Straßen- oder Leitungsbau.

Des Weiteren sind insbesondere Kommunikationsfähigkeit und Initiative erforderlich.


Darüber hinaus erwarten wir:

  • Soziale Kompetenz, wie Teamfähigkeit, die Fähigkeit mit Konflikten umzugehen, Gender- und interkulturelle Kompetenz

  • Methodische Kompetenz, z.B. Koordinationsfähigkeit, Organisationstalent

  • Persönliche Eigenschaften, insbesondere eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, eine gute Auffassungsgabe sowie Innovationsfähigkeit

  • Fachliche Kompetenz: Grundkenntnisse über die Bauausführung und -abwicklung von Tiefbaumaßnahmen, vorzugsweise in den Bereichen Straßen-, Leitungs- und Erdbau sowie Kenntnisse im Projektmanagement

    Kenntnisse der gesetzlichen Grundlagen (z.B. TKG, BayStrWG), der technischen Vorschriften (z. B. Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen für Aufgrabungen in Verkehrsflächen (ZTV-A)), gute IT-Kenntnisse (z.B. MSOffice bzw. OpenOffice) sowie Kenntnisse und Erfahrungen aus innovativen Mobilitätsprojekten sind von Vorteil.

Was bieten wir Ihnen?

  • Eine auf drei Jahre befristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in EGr. 13 TVöD. Bitte informieren Sie sich z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung.

  • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in München

  • Eine strukturierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes

  • Eine bundesweit anerkannte Personalentwicklung; Sie werden in allen Phasen Ihres Berufslebens unterstützt und haben attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Flexible Arbeitszeiten sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie

  • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr

  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.


Die Landeshauptstadt München fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden unter gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.


Kontakt und Informationen

Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Frau Bergner (Tel.: 0 89/233 - 61257) von der Abteilung Zentrale Aufgaben.

Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Fricke (Tel.: 0 89/233 - 92688) von der Abteilung P 5.121 - Personalentwicklung zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Landeshauptstadt München für Sie unter www.muenchen.de/karriere, auf und auf .

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zu der Stellenausschreibung mit der Verfahrensnummer 4957 mit aussagekräftigen Unterlagen, wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Studium und Arbeitszeugnisse. Ausländische Berufsabschlüsse können nur berücksichtigt werden, wenn Sie einen Nachweis über die Gleichwertigkeit vorweisen können. Die hierfür zuständige Stelle können Sie über das Portal www.anerkennung-in-deutschland.de finden. Weitere Beratung dazu erhalten Sie auch über die Servicestelle zur Erschließung ausländischer Qualifikationen im Sozialreferat unter www.muenchen.de bzw. per E-Mail: servicestelle-anerkennung.soz@muenchen.de (bitte verwenden Sie den Betreff „Bewerbung bei der Landeshauptstadt München“).

Ende der Bewerbungsfrist ist der 20.02.2018.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst als Onlinebewerbung zu.

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Befristete Anstellung
Berufliche Praxis keine Angabe
Aus- und Weiterbildung Abschluss Hochschule / Berufsakademie / Duales Studium
Berufskategorie Technische Berufe, Ingenieurwesen / Entwicklung, Konstruktion
Arbeitsort 80331 München

Arbeitsort auf der Karte

Arbeitgeber

Landeshauptstadt München

München hat viel zu bieten. Auch als Arbeitgeberin! Rund 35.000 verschiedene Stellen mit unterschiedlichen Aufgabenbereichen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landeshauptstadt können zum Beispiel im Bürgerbüro in engem Kontakt mit Menschen arbeiten, im Direktorium komplexe IT-Projekte abwickeln oder analytisches Denken im Personalkostencontrolling beweisen.

Und sie können neue Aufgabenbereiche übernehmen, ohne gleich den Arbeitgeber zu wechseln: von der Wirtschaftsförderung, über Kulturarbeit bis zur Jugendhilfe stehen ihnen spannende Themen offen. Diese Vielfalt können nur wenige andere Arbeitgeber bieten. Dafür erwarten wir aber auch etwas: überdurchschnittliche Neugierde, Offenheit und die Bereitschaft, sich auf neues einzulassen und Veränderungen aktiv mitzugestalten.

Landeshauptstadt München

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits

Kontakt für Bewerbung

Bitte dem Anzeigentext entnehmen
Verwendung von Cookies

Wir benutzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit auf unseren Seiten zu verbessern. Änderst Du die Einstellungen nicht, gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist. Hier kannst Du zu den Einstellungen mehr erfahren