Bezirkssozialarbeiter/innen in München

Stellenbeschreibung

Die Landeshauptstadt München sucht
für das Sozialreferat, Amt für Wohnen und Migration, Zentrale Wohnungslosenhilfe, Fachbereich Betreuung
zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Bezirkssozialarbeiter/innen

in BesGr. A 10 / EGr. S 12 TVöD zzgl. einer Zulage nach EGr. S 14 TVöD.

Die Abteilung Zentrale Wohnungslosenhilfe (ZEW) ist verantwortlich für die Unterbringung akut wohnungsloser Haushalte in städtischen Notquartieren, gewerblichen Pensionen und Einrichtungen freier Träger der Wohnungslosenhilfe. Die Bezirkssozialarbeit hat neben den beschriebenen Aufgaben den Fokus auf die schnellstmögliche Vermittlung der wohnungslosen Haushalte in dauerhaftes und selbständiges Wohnen. Das zentrale Arbeitsinstrument hierzu ist die partizipative Entwicklung der individuellen Wohnperspektive im Rahmen des Maßnahmeplans Wohnen.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Informieren über soziale Hilfen und Leistungsansprüche nach den Sozialgesetzen sowie Beraten in sozialen Problemlagen

  • Einleiten und Vermitteln von Hilfen sowie federführendes Begleiten und Überwachen der Leistungserbringung

  • Verantwortliches Bearbeiten von Gefährdungsfällen (körperliche/seelische Misshandlung, sexueller Missbrauch, Unterversorgung, Verwahrlosung) bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, einschließlich der Abklärung von Gefährdungsmeldungen sowie Gefährdungseinschätzung, Entwickln eines Schutzkonzeptes, Einleiten entsprechender Schutzmaßnahmen und Einschalten des Familien- bzw. Vormundschaftsgerichts

  • Mitwirken im Verfahren elterlicher Sorge, zum Umgang und im Rahmen des Gewaltschutzgesetzes beim Familiengericht, einschließlich Erstellen gutachterlicher Stellungnahmen für das Familiengericht
  • Schriftliches Dokumentieren im Rahmen der Aktenführung sowie statistisches Erfassen
  • Kooperieren mit anderen Institutionen, sozialen Diensten und Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe


Ihr Arbeitsplatz befindet sich entweder direkt in einer der dezentralen Unterkünfte der Wohnungslosenhilfe oder in der Zentralen Wohnunglosenhilfe in der Franziskaner Str. 6 - 8.

Aufgrund der geplanten Neuausrichtung der Organisationsstruktur der Bezirkssozialarbeit können sich Veränderungen im Aufgabenzuschnitt ergeben, die u. a. Einfluss auf die Stellenbewertung haben. Daher erfolgt für die Dauer des Neuorganisationsprojektes nur eine Zulagengewährung.



Worauf kommt es uns an?

Für die ausgeschriebenen Positionen suchen wir engagierte Persönlichkeiten mit einem erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudium als Diplom-Sozialpädagogin/-pädagoge (FH) bzw. Diplom-Sozialarbeiterin/-arbeiter (FH) bzw. einem Abschluss der Sozialpädagogik (Bachelor of Arts, Fachrichtung Soziale Arbeit) jeweils mit staatlicher Anerkennung.

Des Weiteren sind insbesondere Verantwortungsbereitschaft und Kooperationsfähigkeit erforderlich.

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Soziale Kompetenz, wie Teamfähigkeit, Fähigkeit mit Konflikten umzugehen, Gender- und interkulturelle Kompetenz

  • Methodische Kompetenz, z.B. Koordinationsfähigkeit und zielorientiertes Handeln

  • Persönliche Eigenschaften, insbesondere selbstständiges Arbeiten, situationsgerechtes Auftreten, gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit

  • Fachliche Kompetenz: Breitgefächertes sozialpädagogisches Fachwissen
    Gründliches und aktuelles Wissen zu den neuesten Entwicklungen im Aufgabenbereich, insbesondere auch Grundkenntnisse der Rechts- und Verwaltungsvorschriften sind ebenso von Vorteil wie vorhandene Kenntnisse und berufliche Erfahrungen in der Sozialen Arbeit.

      

Was bieten wir Ihnen?

  • Eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in S 12 TVöD-SuE.
    Die Gewährung der Zulage nach EGr. S 14 TVöD gemäß § 14 TVöD i. V. m. Anlage C - Tabellenentgelt Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst erfolgt für die Dauer des laufenden Projektes zur Neuorganisation der Bezirkssozialarbeit und nur so lange die bisherige Organisationsform noch besteht. Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme ins Beamtenverhältnis möglich. Die Stellen sind in BesGr. A 10 ausgebracht. Bitte informieren Sie sich z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung.

  • Eine attraktive betriebliche Altersvorsorge

  • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in München

  • Eine strukturierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes

  • Eine bundesweit anerkannte Personalentwicklung; Sie werden in allen Phasen Ihres Berufslebens unterstützt und haben attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Flexible Arbeitszeiten sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie

  • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr

  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich. Während der Einarbeitungsphase (ca. 10 Wochen) ist eine ganztägige Anwesenheit erforderlich.


Die Landeshauptstadt München fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden unter gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.


Kontakt und Informationen

Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne im Amt für Wohnen und Migration, der Leiter des Fachbereiches Betreuung, Herr Müller-Herle (Tel. 089 / 233-40673) bzw. die stellvertretende Leiterin, Frau Schimpfhauser (Tel. 089 / 233-40564, Dienstag - Freitag.).

Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Neumeister (Tel. 089 / 233-22430) von der Abteilung P 5.122-Personalentwicklung zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Landeshauptstadt München für Sie unter www.muenchen.de/karriere, auf und auf .

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zu der Stellenausschreibung mit der Verfahrensnummer 5344 mit aussagekräftigen Unterlagen, wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Berufsausbildung/ Studium und Arbeitszeugnisse. Ende der Bewerbungsfrist ist der 01.03.2018.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst als Onlinebewerbung zu.

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis keine Angabe
Aus- und Weiterbildung Abschluss Hochschule / Berufsakademie / Duales Studium
Berufskategorie Bildung, Erziehung, Soziale Berufe / Erziehung, Sozialpädagogik
Arbeitsort 80331 München

Arbeitsort auf der Karte

Arbeitgeber

Landeshauptstadt München

München hat viel zu bieten. Auch als Arbeitgeberin! Rund 35.000 verschiedene Stellen mit unterschiedlichen Aufgabenbereichen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landeshauptstadt können zum Beispiel im Bürgerbüro in engem Kontakt mit Menschen arbeiten, im Direktorium komplexe IT-Projekte abwickeln oder analytisches Denken im Personalkostencontrolling beweisen.

Und sie können neue Aufgabenbereiche übernehmen, ohne gleich den Arbeitgeber zu wechseln: von der Wirtschaftsförderung, über Kulturarbeit bis zur Jugendhilfe stehen ihnen spannende Themen offen. Diese Vielfalt können nur wenige andere Arbeitgeber bieten. Dafür erwarten wir aber auch etwas: überdurchschnittliche Neugierde, Offenheit und die Bereitschaft, sich auf neues einzulassen und Veränderungen aktiv mitzugestalten.

Landeshauptstadt München

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits

Kontakt für Bewerbung

Bitte dem Anzeigentext entnehmen
Wir benutzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit auf unseren Seiten zu verbessern. Änderst Du die Einstellungen nicht, gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist. Hier kannst Du zu den Einstellungen mehr erfahren.