Ausbildung zur Brandoberinspektorin / zum Brandoberinspektor in München

veröffentlicht

Stellenbeschreibung

Die Landeshauptstadt München,
Kreisverwaltungsreferat, Hauptabteilung IV, Branddirektion
bietet ab 1. Oktober 2018 eine


Ausbildung zur Brandoberinspektorin / zum Brandoberinspektor

 


Als Brandoberinspektorin bzw. Brandoberinspektor bei der Berufsfeuerwehr München werden Sie innerhalb der Branddirektion im Tages- oder Wachdienst eingesetzt.


Eine Verwendung im Tagesdienst ist beispielsweise in einer Rolle als Sachgebietsleiterin bzw. Sachgebietsleiter, als Brandschutzprüferin bzw. Brandschutzprüfer im Vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutz, als Ausbilderin bzw. Ausbilder an der Feuerwehrschule München oder als Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter in einer unserer Abteilungen denkbar. Zusätzlich fahren Sie auf einer unserer Feuerwachen Einsatzdienst, wobei eine feuerwehrtechnische Einheit von Ihnen geführt wird.

 

Bei einer Verwendung im 24-stündigen Wachdienst können Sie als Führungskraft einer Wachabteilung eingesetzt werden.



Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um in den Vorbereitungsdienst bei der Berufsfeuerwehr München im feuerwehrtechnischen Dienst in der Qualifikationsebene 3 eingestellt werden zu können:


  • Staatsbürgerin bzw. Staatsbürger eines Landes der Europäischen Union

  • einwandfreier Leumund (keine Vorstrafen)

  • erfolgreicher Abschluss in einem Bachelor- oder Diplomstudiengang an einer Fachhochschule oder Hochschule in einer mathematisch-naturwissenschaftlichen oder technischen Fachrichtung
    Hinweis: Im Ausland erworbene Schul-, Berufsausbildungs- und Studienabschlüsse müssen staatlich anerkannt und ggf. übersetzt werden.

  • Mindestgröße von 165 Zentimeter

  • Führerschein der Klasse B

  • Deutsches Schwimmabzeichen in Bronze (Freischwimmer) oder Nachweis einer gleichwertigen Leistung

  • ein gutes Sehvermögen (Feuerwehrdienstvorschrift FwDV 300 HH gilt entsprechend).
    Hinweis: Das Tragen von Kontaktlinsen ist im Einsatzdienst der Berufsfeuerwehr München aus Gründen der Unfallverhütung nicht zulässig. Damit darf diese Art der Sehhilfe auch nicht bei den Einstellungsprüfungen und der amtsärztlichen Untersuchung verwendet werden.

  • keine gesundheitlichen Einschränkungen; Erfüllung der Anforderungen nach dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 26.3 und der Feuerwehrdienstvorschrift FwDV 300 HH im Rahmen der Einstellungsuntersuchung. Bei dieser Untersuchung wird die gesundheitliche Eignung für den feuerwehrtechnischen Dienst festgestellt. Sie wird zum Abschluss des Auswahlverfahrens durch den amtsärztlichen Dienst vorgenommen.

  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren

 

Wenn unsere Wahl auf Sie fällt,

  • stellen wir Sie im ersten Ausbildungsjahr im Tarifbeschäftigtenverhältnis (TVöD-VKA, Entgeltgruppe E9b), im zweiten Jahr in das Beamtenverhältnis auf Widerruf (Anwärterbezüge nach dem Bayerischen Besoldungsgesetz) ein.

  • absolvieren Sie Ihre Ausbildung in München sowie bei auswärtigen Feuerwehren und Feuerwehrschulen.

  • übernehmen wir Sie nach bestandener Qualifikationsprüfung und bei persönlicher Eignung als Brandoberinspektorin / Brandoberinspektor (Besoldungsgruppe A 10) in das Beamtenverhältnis auf Probe.

  • gewähren wir Ihnen die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.

  • haben Sie bei der Berufsfeuerwehr zahlreiche Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.


Fragen beantwortet Ihnen gerne:

 

Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat

Hauptabteilung IV - Branddirektion

Personal- und Feedbackmanagement

An der Hauptfeuerwache 8

80331 München

 

Ansprechpartner zum Bewerbungs- und Einstellungsverfahren:

Telefon: 089/2353-81103 oder 81105

Telefax: 089/2353-81199

Email: bfm.bewerbung.ausbildung@muenchen.de

 

Ansprechpartner zum Ausbildungsablauf:

Telefon: 089/2353-52101 oder 52130

Telefax: 089/2353-50099

Email: bfm.ausbildungsplanung.kvr@muenchen.de

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.feuerwehr-muenchen.de unter dem Stichpunkt "Karriere".


Bitte nutzen Sie unten stehenden Link für Ihre Bewerbung. Bewerbungsschluss ist der 15.03.2018.

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Ausbildungs- oder Lehrvertrag
Berufliche Praxis ohne Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung Abgeschlossene Berufsausbildung / Lehrabschluss
Berufskategorie Öffentlicher Dienst, Sicherheit, Reinigung, etc. / Öffentlicher Dienst
Arbeitsort 80331 München

Arbeitsort auf der Karte

Arbeitgeber

Landeshauptstadt München

München hat viel zu bieten. Auch als Arbeitgeberin! Rund 35.000 verschiedene Stellen mit unterschiedlichen Aufgabenbereichen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landeshauptstadt können zum Beispiel im Bürgerbüro in engem Kontakt mit Menschen arbeiten, im Direktorium komplexe IT-Projekte abwickeln oder analytisches Denken im Personalkostencontrolling beweisen.

Und sie können neue Aufgabenbereiche übernehmen, ohne gleich den Arbeitgeber zu wechseln: von der Wirtschaftsförderung, über Kulturarbeit bis zur Jugendhilfe stehen ihnen spannende Themen offen. Diese Vielfalt können nur wenige andere Arbeitgeber bieten. Dafür erwarten wir aber auch etwas: überdurchschnittliche Neugierde, Offenheit und die Bereitschaft, sich auf neues einzulassen und Veränderungen aktiv mitzugestalten.

Landeshauptstadt München

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits

Kontakt für Bewerbung

Bitte dem Anzeigentext entnehmen
Verwendung von Cookies

Wir benutzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit auf unseren Seiten zu verbessern. Änderst Du die Einstellungen nicht, gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist. Hier kannst Du zu den Einstellungen mehr erfahren