Ausbildung zum Fachinformatiker (m/w/d)

München

Mit Dir läuft unsere IT!

 

Das Polizeipräsidium München sucht zur Verstärkung des Teams im IT-Bereich zum 01.09.2023 Auszubildende zum Fachinformatiker (m/w/d).

 

Dabei soll ein Auszubildender zum Fachinformatiker (m/w/d) in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung und ein Auszubildender zum Fachinformatiker (m/w/d) in der Fachrichtung Systemintegration eingestellt werden.

 

Fachinformatiker (m/w/d) setzen fachspezifische Anforderungen in komplexe Hard- und Softwaresysteme um. Sie analysieren, planen und realisieren informations- und telekommunikationstechnische Systeme. Sie führen neue oder modifizierte Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik ein.

Das wirst du bei uns lernen:

  • IT-Sicherheit

  • Beratung und Schulung von Anwendern (m/w/d)

  • Arbeiten mit verschiedenen Betriebssystemen und Hardware

  • Grundlagen der Programmierung und Datenbanken

 

Der Schwerpunkt Systemintegration umfasst darüber hinaus noch den Aufbau und das Betreiben von Hardware. Dabei handelt es sich neben den reinen Netzwerkkomponenten auch um die unterschiedlichsten Client- und Serversysteme.

 

Im Rahmen des Schwerpunktes Anwendungsentwicklung werden unter anderem zudem die Analyse und der Entwurf von Software Gegenstand der Ausbildung sein.

Das solltest du mitbringen:

  • mindestens mittlere Reife

  • gute Kenntnisse in Mathematik, Deutsch und Englisch

  • logisches Denkvermögen

  • Begeisterung für IT und Technik

  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit

     

Wir bieten:

  • Eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € in Form einer Einmalzahlung bei erfolgreichem

  • Abschluss der Ausbildung gem. § 20 TVA-L BBiG

  • Aussicht auf Übernahme und auf eine spätere Verbeamtung

  • Vielfältige Einsatz- und Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung

  • Behördliches Gesundheitsmanagement

  • Flexible Arbeitszeitgestaltung auch schon während der Ausbildung

  • Bereitstellung von Ausbildungsmitteln

  • Jährliche Sonderzahlung

 

Die Ausbildung – Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung

 

Die Ausbildung zum Fachinformatiker (m/w/d) dauert drei Jahre und gliedert sich in Praxisphasen beim Polizeipräsidium München und in Unterrichtsphasen an der Berufsschule.

 

Während der fachpraktischen Ausbildung lernst du durch einen abwechslungsreichen Einsatz verschiedene Organisationseinheiten des Polizeipräsidiums kennen. Du bist aktiv in die aktuellen Arbeitsabläufe eingebunden, arbeitest mit modernen Arbeitsmitteln und wirst durch persönliche Ausbilder individuell betreut.

 

Als Fachinformatiker (m/w/d) bist du Ansprechpartner (m/w/d) für Mitarbeiter des Polizeipräsidiums München in allen Belangen rund um Informations- und Telekommunikationstechnologie.

 

Monatliches Ausbildungsentgelt

 

Die Ausbildung erfolgt im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses nach dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG).

 

1. Jahr: 1086,82 € brutto*

2. Jahr: 1140,96 € brutto

3. Jahr: 1190,61 € brutto

 

*Tarifstand 01.12.2022 gem. § 8 TVA-L BBiG

 

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis der 2. Qualifikationsebene vorgesehen. Das 45. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht überschritten sein.

 

Allgemeine Hinweise

Bei der Stellenbesetzung wird die Zustimmung zu einer Sicherheitsüberprüfung (gem. Art. 10 – 12 BaySÜG) und der positive Abschluss dieser Überprüfung vorausgesetzt.

 

Die Einstellung erfolgt im Rahmen eines Berufsausbildungsverhältnisses mit Ziel der Verbeamtung. Eingestellt werden kann, wer auch die allgemeinen Voraussetzungen für die Übernahme in ein Beamtenverhältnis im technischem Verwaltungsdienst beim Freistaat Bayern erfüllt. Hierzu gehören unter anderem:

  • Eintreten für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes

  • Guter Leumund und geordnete wirtschaftliche Verhältnisse

  • Gesundheitliche Eignung

  • Das 45. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Übernahme ins Beamtenverhältnis nicht überschritten sein

Deine Ansprechpartner für die Bewerbung:

Für fachliche Auskünfte steht dir Herr Kähmke, Tel.: 089 / 6216-1854, und für personalrechtliche Auskünfte Frau Zeuner, Tel.: 089 / 6216-1194, gerne zur Verfügung.

 

Deine schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, letztes Schulzeugnis, Praktikumszeugnis…) richtest du bitte bis zum 09.11.2022 an das Bewerbungsportal der Bayerischen Polizei: https://www.bevi.polizei.bayern.de/index.php?ac=jobad&id=696.

Hier kannst du Dokumente (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse etc.) in einer max. 5 MB großen PDF-Datei hochladen.

Bitte gib in der Bewerbung an, in welcher Fachrichtung (Systemintegration oder Anwendungsentwicklung) du die Ausbildung absolvieren möchtest.

 

Mit der Bewerbung erteilen die Bewerber (m/w/d) ihr Einverständnis zur elektronischen Erfassung ihrer Bewerbungsunterlagen. Wir weisen darauf hin, dass die Daten aus den Bewerbungsunterlagen für die Dauer des Bewerbungsverfahrens gespeichert werden.

 

Schwerbehinderte Menschen (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Wir fördern die Gleichstellung von Frauen und Männern (Art. 7 Abs. 3 BayGLG).

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Ausbildungsplatz, Lehrstelle
Arbeitszeit Vollzeit
Qualifikation Mittlere Reife
Arbeitsort Tegernseer Landstr. 210, 81549 München

Arbeitgeber

Polizeipräsidium München

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits